14./21. Juni 2014

Klick!

Zwölf Jugendliche entdecken einen Roman

Während eines zweitägigen Workshops tauchten die Jugendlichen gemeinsam in die Handlung des Romans "Klick! Zehn Autoren schreiben einen Roman" ein und näherten sich in assoziativer Weise dem Thema Fotografie. Eine Fotoausstellung lud zum Schreiben ein. Die geschriebenen Texte wurden mit einer Sprechtarinerin geübt und in einem Tonstudio aufgenommen.

Zum Roman "Klick!", nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010: Zehn Autoren, zehn Kurzprosastücke, zehn Erzähltheorien - und doch wird daraus ein Ganzes. Linda Sue Park steckt mir ihrer Eröffnungsgeschichte den Rahmen des an Genres vielfältigen Romans ab: Es geht um den verstorbenen Fotografen G. und sein Vermächtnis. Jeder Autor spinnt die Geschichten seiner Vorgänger beim Schreiben anders weiter – greift ein Detail auf, eine noch unausgeführte literarische Figur oder ein Motiv. Jeder Autor ist Teil dieses Schreibprojektes und spricht doch in der ihm eigenen Sprache. Die Übersetzung von Birgitt Kollmann gibt dem Ganzen einen durchgängig qualitätvollen Ton.
„Klick!“ ist eine Fotomontage in Romanform, die den Leser hinein in die Schreibwerkstatt blicken und ihn erkennen lässt, welche Elemente den Plot einer Erzählung bestimmen.

Impressionen des Workshops ...


nach oben