10. Oktober 2014

Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises - live dabei!

Auch in diesem Jahr plante der Leseclub "Do it - read a book" gemeinsam mit den Jugendlichen des JUCA auf die Frankfurter Buchmesse zu fahren. Da sich in beiden Gruppen mittlerweile teils neue Teilnehmer befinden und nur einzelne bislang die Frankfurter Buchmesse besucht hatten, musste der Termin entsprechend vorbereitet werden. Am Nachmittag des 25. Septembers 2014 fand daher in den Räumlichkeiten des JUCAs ein Vorbereitungstreffen statt, das die Teilnehmer des Jugendleseclubs organsierten. Doch es handelte sich nicht um irgendein "ödes Organisationstreffen" sondern vielmehr entstand ein richtiges Literaturcafé mit spannenden Beiträgen: Die 13 Leseclubmitglieder stellten den 21 Jugendlichen aus dem JUCA die Bücher der Autoren vor, die sie auf der Buchmesse treffen wollten. Dazu zählte "Akim rennt" von Claude K. Dubois, die "Königin des Sprungturms" von Martina Wildner und "Fräulein Esthers letzte Vorstellung" von Adam Jaromir und Gabriela Chicowska. Sie tauschten sich über die Aktualität der Themen aus, vermittelten Hintergrundwissen und beantworteten Fragen der Anwesenden. Die Leseclubmitglieder hatten die Bücher, die allesamt für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert waren, im Vorfeld mit ihrer Leiterin Marie-Louise Lichtenberg ausführlich behandelt und waren daher bestens vorbereitet. Zum Abschluss erhielt jeder der Anwesenden eines der drei vorgestellten Bücher als Geschenk, um sich mit der Lektüre auf die Autorenbegenungen vorzubereiten.

Am Freitag, den 10. Oktober 2014 - mitten in  den Herbstferien in NRW - startete die Gruppe aus 37 Jugendlichen und 9 Begleitpersonen frühmorgens um 8.00 Uhr mit dem Bus zur Frankfurter Buchmesse. Wie geplant waren Treffen mit den vorgestellten Autoren organisiert und in Kleingruppen nahmen die Jugendlichen an den verschiedenen Veranstaltungen teil, diskutierten mit den Schriftstellern und ließen sich ihre Bücher signieren. Darüber hinaus konnten sie über die Messe stobern und verschiedene Kinder- und Jugendbuchverlage besuchen und deren Neuerscheinungen begutachten. Um 17 Uhr fand dann als Höhepunkt des Tages die Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises statt. Dieser Veranstaltung fieberten die Literanauten besonders entgegen, da die Autoren die sie getroffen hatten, mit ihren Büchern allesamt für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 nominiert waren. Durch die persönliche Begegnung mit den Autoren waren sie daher ebenso aufgeregt. Zu ihrer großen Freude wurden Martina Wildner für "Königin des Sprungturms" und Claude Dubois für "Akim rennt" auch mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.   


nach oben