13. Mai 2015, 14.00-17.00 Uhr

Besuch und Führung durch das Gefängnismuseum Hohenasperg

Marianne Pirker, Christian Friedrich Daniel Schubart, Charles Braemer und Walter Hinrik Dorn: Die vier Genannten sind ehemalige Insassen des Gefängnisses Hohenasperg. Neben vielen anderen, meist politischen Gefangenen, waren sie auf dem Asperg inhaftiert. Doch waren sie alle Verbrecher?
 
In authentischer Atmosphäre wagten die Mitglieder des Leseclubs Under Cover! eine Reise in die Vergangenheit und erfuhren vieles über das Leben in den Mauern des Gefängnisses, das auch heute noch Häftlinge birgt.
Die Gründe der Haft sind damals wie heute ganz verschiedene und aus heutiger Sicht nicht immer nachzuvollziehen; wichtig erscheint, sie vor dem historischen Hintergrund zu verstehen. So kommen einige Gefangene als „Verrückte“ hinter Gitter und andere als solche wieder heraus. Dorns spektakulärer Fluchtversuch beispielsweise oder das traurige Schicksal einer verzweifelten Opernsängerin sind nur zwei der fesselnden Geschichten, denen die Kinder im Museum auf den Grund gingen.

Dieser Ausflug und die interessant aufbereitete Führung durch den museumspädagogischen Dienst bescherten den Buchspezialisten nicht nur einen faszinierenden Einblick in die unbekannten Welten hinter den Gefängnismauern, sondern boten auch einen atemberaubenden Blick vom Burgturm hinunter ins Tal.

Die Buchspezialisten erkunden die Festung Hohenasperg / Foto: Charlotte Birk

 

 


nach oben