9. Juli 2015

Lukas & Skotti

Lesung mit Collin McMahon

Seit einigen Monaten haben die "relax readers" der Stadtbibliothek Augsburg ein Bildungsbündnis mit der Mittelschule St. Georg in Augsburg geschlossen. Die Schüler der St. Georg Schule wünschten sich eine Lesung zu einem lustigen oder spannenden Buch. Das brachte den Leseclub "relax readers" auf die Idee, den Übersetzer der „Greg’s Tagebücher“ und Autor von „Lukas & Skotti“ - Collin McMahon - in die Stadtbücherei einzuladen. Da es sich bei den Schüler/innen der St. Georg Schule um Jugendliche handelt, die neu in Deutschland und teilweise noch in der Deutschlernphase sind, beschlossen die Leseclubmitglieder ihnen das Buch bereits im Vorfeld zu überreichen.

Hierfür arbeitete der Leseclub eine kleine Präsentation zum Buch aus, die eine Woche vor der Lesung als Überraschungsaktion in der Klasse vorgeführt wurde: Mit Masken, die die Comicfiguren aus dem Buch zum Vorbild hatten, verkleideten sie sich als Charaktere aus „Lukas & Skotti“. Sie erfanden eine Schulradioshow, in der die Moderatorin Lukas zu seiner und Skottis außergewöhnlichen Geschichte interviewte. Wobei das Interview aber unerwartet von Skotti und seinen Freunden unterbrochen wurde, die ein wenig Tumult und Chaos veranstalteten.

Im Anschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler dann ihre eigenen Exemplare von „Lukas & Skotti“ überreicht. Die Freude über die geschenkten Bücher und die innen liegende Einladung zur Lesung war groß. Nun sollten sie – mit ihren Büchern als Inspiration – sich eigene Comicfiguren überlegen und zeichnen, was die Schülerinnen und Schüler auch mit viel Kreativität und Begeisterung machten.

 

Eine Woche später war es dann soweit: Collin McMahon las aus "Lukas und Skotti" (cbj). Im Stuhlkreis sitzend erzählte der gebürtige Amerikaner zunächst über seine Tätigkeit als Übersetzer (u.a. Disney Filme, Greg's Tagebuch) und Buchautor. Anschließend las er aus dem ersten Band der Reihe "Lukas und Skotti" vor. Die Kinder lauschten gespannt und aufmerksam. Nach der Lesung wurden die besten Zeichnungen, die in der Woche zuvor bei der Bookslam-Runde entstanden waren, mit einem kleinen Geschenk prämiert. Und natürlich hatte jeder Teilnehmer sein eigenes "Lukas und Skotti"-Buch zum Signieren dabei.

 


nach oben