17.9. - 11.10.2016

Lust aufs Lesen wecken. Leseförderung durch aktive Teilhabe

Literanauten-Projektvorstellung in Südamerika

Das Peer-to-Peer-Projekt „Literanauten überall“ weckt nun bereits das Interesse der Leseförderer weltweit. Auf Einladung des Goethe-Instituts reiste Bettina Neu, als Projektleitung der Literanauten, vom 17. September bis 11. Oktober 2016 nach Lateinamerika, um das Programm zur Leseförderung in Argentinien, Brasilien, Peru und Kolumbien vorzustellen. Unter dem Titel „Lust aufs Lesen wecken! Leseförderung durch aktive Teilhabe“ fanden an den Goethe-Instituten Buenos Aires, Lima, Porto Alegre und Bogota je ein Vortrag und ein Workshop für interessierte Fachleute wie Deutschlehrer und Bibliothekare statt. Leitgebend war dabei die Frage, mit welchen Methoden Kinder und Jugendliche zum Lesen animiert und wie Jugendliche als aktive Subjekte in der Leseförderung involviert werden können. In dem Workshop hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, verschiedene Methode der Leseförderung kennenzulernen und selbst auszuprobieren. Die vorgestellten partizipativen Ansätze, wie die Arbeit der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis sowie ausgewählte Best-Practice-Beispiele der Literanauten, stießen bei dem südamerikanischen Publikum auf großes Interesse.
 

nach oben