20. Mai bis 9. September 2017

Im Strom des Lebens

Inklusive Schreib- und Trickfilmwerkstatt zur Jubiläumsanthologie

Für dieses Projekt kooperierten die Bleiäuse des Haus Steinstrasse mit der Wohnstätte Martinstift: Unter der Überschrift "Im Strom des Lebens" sollten alle am Projekt Beteilgten zu Austausch und individuellem Ausdruck ihrer Lebensgefühle ermutigt werden. Als Anregung dienten eine Schreib- und eine Trickfilmwerkstatt unter der Leitung von Uta Ackermann und Eva-Maria Schneider. Dafür arbeiteten sie mit Geschichten aus der Anthologie "Was ist los vor meiner Tür?", die zum 60-jährigen Jubiläum des Deutschen Jugendliteraturpreises entstanden ist.



Inspiriert durch die Kurzgeschichte "Zauberkräfte" von Vincent Cuvellier überlegten sich alle Beteiligten eine Zauberkraft, die sie gerne besitzen würden. Auf diese Weise entstanden acht Helden mit unterschiedlichen Kräften: Von einem Drachen als Haustier, über schnelles Laufen bis hin zur Verwandlung in eine Waschmaschine mit ganz besonderen Eigenschaften. Danach wurde diskutiert, für welches gemeinsame Ziel die Zauberkräfte einzusetzen seien. So enstand das Storyboard zu "Superhelden unter Strom - Wie der Krieg aus der Welt geschafft werden kann".
 

nach oben